Viele institutionelle Anleger, wie Banken, Krankenkassen, Kirchen, Stiftungen und Zentralbanken lassen ihr Vermögen gewinnbringend durch Fonds verwalten. Inzwischen verwalten Fondsgesellschaften rund 3 Billionen Euro direkt und indirekt für rund 50 Millionen Menschen in Deutschland.

Das Prinzip des Investmentfonds gibt es schon seit dem 18. Jahrhundert.

Bis heute hat sich die Fondsidee bewährt, vor allem weil Investmentfonds auf Solidarität und kontrolliertes Risiko setzen. Denn Investmentfonds verteilen das Geld vieler Sparer auf viele Anlagen. So legen Fondssparer beim Vermögensaufbau "nicht alle Eier in einen Korb". Stattdessen investieren sie mit nur einem Anlageprodukt in viele verschiedene Anlagewerte, z. B. aus unterschiedlichen Branchen oder Wertpapierarten, wie Aktien oder Anleihen. Grundsätzlich gilt: Fondssparer zahlen Geld in einen Fonds und erhalten dafür entsprechend ihrer Einzahlung Anteilscheine. Die vom Fonds erwirtschafteten Erträge fließen an den Fondssparer zurück. Dies gilt auch für Fondssparpläne mit Sparplan-Fonds, mit denen auch nicht aktive Anleger ihr Geld vermehren können.

Wie ein Fonds funktioniert.

So funktioniert ein Fonds

Sie wollen unkompliziert, aber mit Profis Ihr Geld vermehren?

Mit "aktiv" gemanagten Investmentfonds investieren Fondssparer breit gestreut in Zukunftsbranchen, dynamische Regionen, ertragreiche Immobilien und Kapitalmärkte. Der Fondssparer muss selbst keine Anlageentscheidungen treffen. Denn bei einem aktiven Fondsmanagement übernimmt ein Fondsmanager diese Aufgabe, bei Indexfonds und ETF gibt es dagegen keine Fondsmanager. Hier bilden Indexfonds bzw. ETF computergesteuert einen Index nach und werden deshalb auch als "passive" Fonds bezeichnet. In Deutschland gibt es aktive Investmentfonds seit 1950, Indexfonds sind seit 1998 am Markt. Der Handel mit Exchange Traded Funds (ETF) startete erst im April 2000.

Sie wollen beim Fondssparen keine Rendite verschenken? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Fondssparer können bei FondsSparer24 mit nur einer Anlage in mehrere Fonds gleichzeitig investieren. Und zwar ohne Zusatzkosten und bereits ab 25 Euro pro Fondssparplan. Nebst dem regelmäßigen Sparen können Fondssparer in den Fondssparplan auch einmalig Geldbeträge einzahlen. Selbstverständlich zahlen Fondssparer bei FondsSparer24 auch für Einmalanlagen keine Ausgabeaufschläge. Damit Fondssparer beim Vergleich von Sparplan-Fonds kostbare Zeit sparen, hat FondsSparer24 mehr als die üblichen Anlagekriterien gegenübergestellt. Unsere Auswertung zeigt neugierigen Fondsanlegern, wie erfolgreich Sparplan-Fonds abschneiden.

Wie ein Fondssparplan funktioniert.

So einfach funktioniert ein Fondssparplan

Sie legen bei Ihrer Geldanlage großen Wert auf Sicherheit und Transparenz?

Als Treuhänder sind Fonds per Gesetz dazu verpflichtet, die Interessen der Fondssparer zu vertreten. So erfolgt der Einsatz einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (Fondsgesellschaft) nicht eigennützig, sondern immer im Auftrag der Fondsanleger. Bei FondsSparer24 ist der Schutz des angesparten Fondsvermögens für jeden Fondssparer selbstverständlich garantiert und insolvenzgeschützt. Über kaum ein anderes Finanzprodukt werden Sparer so umfangreich und regelmäßig informiert wie über Investmentfonds. Zu jeder Zeit können Fondssparer verschiedene Sparplan-Fonds mittels kompakter Produktinformationen einfach vergleichen und sich ausführlich informieren. So stellen Kapitalverwaltungsgesellschaften und Depotbanken auf ihren Webseiten aktuelle Informationen zum jeweiligen Fonds zur Verfügung. Nebst der Wertentwicklung des Sparplan-Fonds werden auch Fondsdokumente, wie "Wesentliche Anlegerinformationen" (gesetzlich vorgeschriebene Informationen zum Fonds), Halbjahresberichte, Jahresberichte und Verkaufsprospekte veröffentlicht.